an online Instagram web viewer
  • narukan_ks
    Arne
    @narukan_ks

Images by narukan_ks

Die Zeit ist zwar inzwischen rum, aber hier ein sommerliches Bild. Entstanden ist es vor den Gewächshäusern der Uni Kassel.
Den Schmetterling auf der Blüte kann ich nicht genau bestimmen. Man sieht aber sehr gut, wie er seinen Rüssel benutzt, um Nektar zu saugen. Damit ist er ein für die Natur wichtiger Bestäuber, wie auch viele andere Insekten. Sie fliegen von Blüte zu Blüte, nehmen Pollen von einigen Pflanzen mit und verteilen ihn auf wieder anderen. So sorgen viele Insekten für den Fortbestand vieler blühender Pflanzen. Manche Insekten entwickelten im Laufe der Evolution Präferenzen für gewisse Farben oder Gerüche und manche Pflanzen passten sich dem so an, dass sie bestimmten Arten besonders gefallen. Auch haben einige Pflanzen ihre Blütenform verändert und manche Insektenarten haben ihre Körperform der der Blüte angepasst, um an den Nektar zu kommen. Auf der Erde gibt es sogar Pflanzen, die nur von einer einzigen Art auf eine ganz bestimmte Weise bestäubt werden können.
Leider werden immer weniger Insekten gezählt. Man kann jedoch etwas helfen, indem man heimische Pflanzen anpflanzt oder Blühwiesen aussäht. Und natürlich ist es immer gut, sich auf irgendeine Weise für unsere Umwelt einzusetzen. Denn sonst zerstören die Menschen irgendwann auch ihre eigene Lebensgrundlage. Wir sind nämlich abhängiger von der Natur unseres Planeten, als vielen Leuten bewusst zu sein scheint. Das fängt bei der Luft, die wir atmen, an und hört bei unseren Nahrungsmitteln noch lange nicht auf. Also: Umweltschutz dient auch der Erhaltung unserer eigenen Art, immer dran denken.

Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4

#insekt #insect #bestäuber #pollinator #pollinators #blüte #kassel #arterhaltung #umweltschutz #blossom #natur #nature #animal #tiere #environmentalprotection #savetheenvironment #conservation #schön #beautiful #animalphotography #butterfly #schmetterling
Die Zeit ist zwar inzwischen rum, aber hier ein sommerliches Bild. Entstanden ist es vor den Gewächshäusern der Uni Kassel. Den Schmetterling auf der Blüte kann ich nicht genau bestimmen. Man sieht aber sehr gut, wie er seinen Rüssel benutzt, um Nektar zu saugen. Damit ist er ein für die Natur wichtiger Bestäuber, wie auch viele andere Insekten. Sie fliegen von Blüte zu Blüte, nehmen Pollen von einigen Pflanzen mit und verteilen ihn auf wieder anderen. So sorgen viele Insekten für den Fortbestand vieler blühender Pflanzen. Manche Insekten entwickelten im Laufe der Evolution Präferenzen für gewisse Farben oder Gerüche und manche Pflanzen passten sich dem so an, dass sie bestimmten Arten besonders gefallen. Auch haben einige Pflanzen ihre Blütenform verändert und manche Insektenarten haben ihre Körperform der der Blüte angepasst, um an den Nektar zu kommen. Auf der Erde gibt es sogar Pflanzen, die nur von einer einzigen Art auf eine ganz bestimmte Weise bestäubt werden können. Leider werden immer weniger Insekten gezählt. Man kann jedoch etwas helfen, indem man heimische Pflanzen anpflanzt oder Blühwiesen aussäht. Und natürlich ist es immer gut, sich auf irgendeine Weise für unsere Umwelt einzusetzen. Denn sonst zerstören die Menschen irgendwann auch ihre eigene Lebensgrundlage. Wir sind nämlich abhängiger von der Natur unseres Planeten, als vielen Leuten bewusst zu sein scheint. Das fängt bei der Luft, die wir atmen, an und hört bei unseren Nahrungsmitteln noch lange nicht auf. Also: Umweltschutz dient auch der Erhaltung unserer eigenen Art, immer dran denken. Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4 #insekt  #insect  #bestäuber  #pollinator  #pollinators  #blüte  #kassel  #arterhaltung  #umweltschutz  #blossom  #natur  #nature  #animal  #tiere  #environmentalprotection  #savetheenvironment  #conservation  #schön  #beautiful  #animalphotography  #butterfly  #schmetterling 
Hass'scher bzw. Ohrenfleck-Röhrenaal (Heteroconger hassi), fotografiert im Frankfurter Zoo
Röhrenaale kommen in den Ozeanen im tropischen Flachwasser mit stärkerer Strömung vor. Sie leben, wie der Name schon vermuten lässt, in Röhren. Diese graben sie sich selbst mit ihrem Schwanz in den Sand. Mit einem Sekret, welches über eine Drüse am Schwanzende abgesondert wird, verfestigen sie die Röhrenwände und verhindern so auch, dass Sand in die Röhre gelangt. Die Tiere leben in Kolonien sehr unterschiedlicher Größen zusammen. In manchen Kolonien leben nur sehr wenige Tiere, in anderen Tausende.
Die Röhrenaale bleiben immer mit ihren Hinterleibern in den Röhren und sind damit die bisher einzigen bekannten Wirbeltiere, die fast ihr ganzes Leben an ein und dem selben Ort verbringen. Wenn sich größere Lebewesen nähern, zieht sich eine ganze Kolonie zum Schutz in ihre Röhren zurück. Dabei ist es egal, ob es sich um Fressfeinde handelt, oder nicht. 
Wie genau sich die Röhrenaale fortpflanzen und wie eine Kolonie entsteht, ist bisher noch nicht ganz geklärt bzw. unbekannt.

Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4

#hassscherröhrenaal #ohrenfleckröhrenaal #röhrenaal #heterocongerhassi #gardeneel #zoo #frankfurt #zoofrankfurt #frankfurterzoo #animalphotography #fish #fisch #animal #tiere #fishphotography #röhre #aquarium
Hass'scher bzw. Ohrenfleck-Röhrenaal (Heteroconger hassi), fotografiert im Frankfurter Zoo Röhrenaale kommen in den Ozeanen im tropischen Flachwasser mit stärkerer Strömung vor. Sie leben, wie der Name schon vermuten lässt, in Röhren. Diese graben sie sich selbst mit ihrem Schwanz in den Sand. Mit einem Sekret, welches über eine Drüse am Schwanzende abgesondert wird, verfestigen sie die Röhrenwände und verhindern so auch, dass Sand in die Röhre gelangt. Die Tiere leben in Kolonien sehr unterschiedlicher Größen zusammen. In manchen Kolonien leben nur sehr wenige Tiere, in anderen Tausende. Die Röhrenaale bleiben immer mit ihren Hinterleibern in den Röhren und sind damit die bisher einzigen bekannten Wirbeltiere, die fast ihr ganzes Leben an ein und dem selben Ort verbringen. Wenn sich größere Lebewesen nähern, zieht sich eine ganze Kolonie zum Schutz in ihre Röhren zurück. Dabei ist es egal, ob es sich um Fressfeinde handelt, oder nicht.  Wie genau sich die Röhrenaale fortpflanzen und wie eine Kolonie entsteht, ist bisher noch nicht ganz geklärt bzw. unbekannt. Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4 #hassscherröhrenaal  #ohrenfleckröhrenaal  #röhrenaal  #heterocongerhassi  #gardeneel  #zoo  #frankfurt  #zoofrankfurt  #frankfurterzoo  #animalphotography  #fish  #fisch  #animal  #tiere  #fishphotography  #röhre  #aquarium 
Großblättriger Sarcocephalus (Sarcocephalus latifolius), fotografiert im Botanischen Garten Berlin
Diese tropische Pflanze kommt in Zentralafrika vor und wird dort teils in der traditionellen Medizin verwendet. Ansonsten habe ich nicht so viel über sie herausgefunden. Deswegen empfehle ich an dieser Stelle einfach mal den Botanischen Garten Berlin. Ist wirklich sehenswert und so groß, dass man einen ganzen Tag dort verbringen kann.

#großblättrigersarcocephalus #sarcocephaluslatifolius #sarcocephalus #botanischergarten #botanischergartenberlin #botanicalgarden #botanicalgardens #botanicalgardenberlin #berlin #nature #natur #pflanzen #plants #plantphotography #africanpeach #guineapeach
Großblättriger Sarcocephalus (Sarcocephalus latifolius), fotografiert im Botanischen Garten Berlin Diese tropische Pflanze kommt in Zentralafrika vor und wird dort teils in der traditionellen Medizin verwendet. Ansonsten habe ich nicht so viel über sie herausgefunden. Deswegen empfehle ich an dieser Stelle einfach mal den Botanischen Garten Berlin. Ist wirklich sehenswert und so groß, dass man einen ganzen Tag dort verbringen kann. #großblättrigersarcocephalus  #sarcocephaluslatifolius  #sarcocephalus  #botanischergarten  #botanischergartenberlin  #botanicalgarden  #botanicalgardens  #botanicalgardenberlin  #berlin  #nature  #natur  #pflanzen  #plants  #plantphotography  #africanpeach  #guineapeach 
Banggai-Kardinalbarsch (Pterapogon kauderni), fotografiert im Aquazoo Düsseldorf
Diese Art lebt in sehr flachem Gewässer bis maximal 4,5m Tiefe. In der Natur leben sie in Gruppen von meist 20 Tieren zusammen. Weil die Fische dämmerungsaktiv sind, haben sie relativ große Augen. Oft halten sie sich zum Schutz in verzweigten Korallen, Symbioseanemonen, aber auch zwischen den Stacheln von Seeigeln auf. Um sich fortzupflanzen, müssen die Weibchen die Männchen mit einem Balztanz quasi überreden, zu laichen, da die Männchen die Eier im Maul ausbrüten und dies einen großen Aufwand darstellt. Nach 25 Tagen verlassen die Jungfische jedoch schon das Vatermaul und sind sofort auf sich allein gestellt. Allerdings dauert es dann noch 9-11 Monate bis sie geschlechtsreif werden.
Die Art ist inzwischen leider bedroht, da viel zu viele Tiere gefangen werden, um sie als Zierfische zu verkaufen. Die Bestände können sich nicht schnell genug erholen, weil mit nur maximal 40 Eiern pro Brut die Reproduktionsrate zu niedrig ist. Erschwerend hinzu kommt ihr sehr kleines Verbreitungsgebiet. Falls man sie also im Aquarium halten will, sollte man darauf achten, dass man nur Nachzuchten kauft und keine Wildfänge.

Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4

#banggaikardinalbarsch #kardinalbarsch #pterapogonkauderni #molukkenkardinalbarsch #banggaicardinalfish #fish #aquarium #fisch #zoo #aquazoo #düsseldorf #aquazoodüsseldorf #schön #beautiful #bedroht #bedrohteart #endangered #endangeredspecies #animal #tiere #animalphotography
Banggai-Kardinalbarsch (Pterapogon kauderni), fotografiert im Aquazoo Düsseldorf Diese Art lebt in sehr flachem Gewässer bis maximal 4,5m Tiefe. In der Natur leben sie in Gruppen von meist 20 Tieren zusammen. Weil die Fische dämmerungsaktiv sind, haben sie relativ große Augen. Oft halten sie sich zum Schutz in verzweigten Korallen, Symbioseanemonen, aber auch zwischen den Stacheln von Seeigeln auf. Um sich fortzupflanzen, müssen die Weibchen die Männchen mit einem Balztanz quasi überreden, zu laichen, da die Männchen die Eier im Maul ausbrüten und dies einen großen Aufwand darstellt. Nach 25 Tagen verlassen die Jungfische jedoch schon das Vatermaul und sind sofort auf sich allein gestellt. Allerdings dauert es dann noch 9-11 Monate bis sie geschlechtsreif werden. Die Art ist inzwischen leider bedroht, da viel zu viele Tiere gefangen werden, um sie als Zierfische zu verkaufen. Die Bestände können sich nicht schnell genug erholen, weil mit nur maximal 40 Eiern pro Brut die Reproduktionsrate zu niedrig ist. Erschwerend hinzu kommt ihr sehr kleines Verbreitungsgebiet. Falls man sie also im Aquarium halten will, sollte man darauf achten, dass man nur Nachzuchten kauft und keine Wildfänge. Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4 #banggaikardinalbarsch  #kardinalbarsch  #pterapogonkauderni  #molukkenkardinalbarsch  #banggaicardinalfish  #fish  #aquarium  #fisch  #zoo  #aquazoo  #düsseldorf  #aquazoodüsseldorf  #schön  #beautiful  #bedroht  #bedrohteart  #endangered  #endangeredspecies  #animal  #tiere  #animalphotography 
Kleingefleckter Katzenhai (Scyliorhinus canicula), fotografiert im Zoo Leipzig
Diese Art kommt vor den Küsten Skandinaviens bis Senegal sowie in der Nordsee und im Mittelmeer vor. Sie leben am Meeresgrund bis zu einer Tiefe von 150 Metern. Aber auch in seichteren Gewässern in Küstennähe sind sie zu finden, vor allem die jüngeren Haie.
Die Weibchen legen 18-20 Eier im seichten Wasser ab. Ein Ei befindet sich dabei in einer länglichen gelblichen Kapsel, welche sich z.B. an Seetang heftet. Dort kann sich der Embryo dann geschützt in der Kapsel entwickeln. Am Anfang sind die Kapseln noch durchsichtig, werden aber mit der Zeit immer milchiger. Nach mehreren Monaten (meist 8-9, unter gewissen Bedingungen aber auch schon nach 5) schlüpft dann das Jungtier und muss sofort selbstständig überleben.

Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4

#katzenhai #scyliorhinuscanicula #kleingefleckterkatzenhai #hai #aquarium #zoo #zooleipzig #leipzig #smallspottedcatshark #catshark #shark #animal #tiere #animalphotography #zoophotography
Kleingefleckter Katzenhai (Scyliorhinus canicula), fotografiert im Zoo Leipzig Diese Art kommt vor den Küsten Skandinaviens bis Senegal sowie in der Nordsee und im Mittelmeer vor. Sie leben am Meeresgrund bis zu einer Tiefe von 150 Metern. Aber auch in seichteren Gewässern in Küstennähe sind sie zu finden, vor allem die jüngeren Haie. Die Weibchen legen 18-20 Eier im seichten Wasser ab. Ein Ei befindet sich dabei in einer länglichen gelblichen Kapsel, welche sich z.B. an Seetang heftet. Dort kann sich der Embryo dann geschützt in der Kapsel entwickeln. Am Anfang sind die Kapseln noch durchsichtig, werden aber mit der Zeit immer milchiger. Nach mehreren Monaten (meist 8-9, unter gewissen Bedingungen aber auch schon nach 5) schlüpft dann das Jungtier und muss sofort selbstständig überleben. Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4 #katzenhai  #scyliorhinuscanicula  #kleingefleckterkatzenhai  #hai  #aquarium  #zoo  #zooleipzig  #leipzig  #smallspottedcatshark  #catshark  #shark  #animal  #tiere  #animalphotography  #zoophotography 
Kornblume (Cyanus segetum), fotografiert im Sommer auf einer Blühwiese in Kassel
Blühwiesen helfen vielen, vor allem bestäubenden Insekten und tragen daher zum Umweltschutz und zur Arterhaltung bei. Auf ihnen wachsen viele unterschiedliche Pflanzenarten. Manche blühen früher, andere später und so bieten sie Insekten ein breites und monatelanges Nahrungsangebot. Die Blühwiesen sind einfach zu pflegen und dabei immer schön bunt. Die Samenmischungen kann man teils sogar kostenlos erhalten, einige Städte, Gemeinden, Vereine, aber auch manche Firmen bieten sie an. So kann jeder im Kleinen unserer Natur helfen, für den eigenen Garten wie auch für den Topf auf dem Balkon eignen sich die Blühwiesen.

Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4

#kornblume #cyanussegetum #centaureacyanus #blühwiese #bestäuber #umweltschutz #arterhaltung #cornflower #natur #nature #blume #flower #flowermeadow #schön #bunt #beautiful #kassel
Kornblume (Cyanus segetum), fotografiert im Sommer auf einer Blühwiese in Kassel Blühwiesen helfen vielen, vor allem bestäubenden Insekten und tragen daher zum Umweltschutz und zur Arterhaltung bei. Auf ihnen wachsen viele unterschiedliche Pflanzenarten. Manche blühen früher, andere später und so bieten sie Insekten ein breites und monatelanges Nahrungsangebot. Die Blühwiesen sind einfach zu pflegen und dabei immer schön bunt. Die Samenmischungen kann man teils sogar kostenlos erhalten, einige Städte, Gemeinden, Vereine, aber auch manche Firmen bieten sie an. So kann jeder im Kleinen unserer Natur helfen, für den eigenen Garten wie auch für den Topf auf dem Balkon eignen sich die Blühwiesen. Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4 #kornblume  #cyanussegetum  #centaureacyanus  #blühwiese  #bestäuber  #umweltschutz  #arterhaltung  #cornflower  #natur  #nature  #blume  #flower  #flowermeadow  #schön  #bunt  #beautiful  #kassel 
Tentakel-Drachenkopf (Rhinopias frondosa), fotografiert im Zoo Leipzig
Diese Art kommt in verschiedensten Färbungen vor und ihr Äußeres dient den Fischen als Tarnung. Sie bewegen sich selten und müssen möglichst unerkannt bleiben, da sie stationär jagen. Wenn sich Beute ihrem Maul nähert, öffnen sie es extrem schnell und erzeugen so einen Unterdruck, der die Beute einsaugt.
Wenn sie sich doch mal fortbewegen, dann kriechen sie meist über den Meeresgrund, anstatt zu schwimmen.
Die Fische sind außerdem noch giftig und können stechen, man sollte also vorsichtig sein.

Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4

#tentakeldrachenkopf #drachenkopf #rhinopiasfrondosa #rhinopias #zooleipzig #leipzig #popeyedscorpionfish #scorpionfish #fish #fisch #aquarium #giftig #toxic #unterdruck #gefährlich #dangerous
Tentakel-Drachenkopf (Rhinopias frondosa), fotografiert im Zoo Leipzig Diese Art kommt in verschiedensten Färbungen vor und ihr Äußeres dient den Fischen als Tarnung. Sie bewegen sich selten und müssen möglichst unerkannt bleiben, da sie stationär jagen. Wenn sich Beute ihrem Maul nähert, öffnen sie es extrem schnell und erzeugen so einen Unterdruck, der die Beute einsaugt. Wenn sie sich doch mal fortbewegen, dann kriechen sie meist über den Meeresgrund, anstatt zu schwimmen. Die Fische sind außerdem noch giftig und können stechen, man sollte also vorsichtig sein. Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4 #tentakeldrachenkopf  #drachenkopf  #rhinopiasfrondosa  #rhinopias  #zooleipzig  #leipzig  #popeyedscorpionfish  #scorpionfish  #fish  #fisch  #aquarium  #giftig  #toxic  #unterdruck  #gefährlich  #dangerous 
Kupferstreifen-Pinzettfisch (Chelmon rostratus), fotografiert im Aquazoo Düsseldorf
Hinten auf der Rückenflosse besitzt diese Fischart einen Augenfleck, welcher zur Verwirrung von Fressfeinden dient. Raubfische orientieren sich meist an den Augen ihrer Beute um deren Fluchtrichtung zu erkennen. Wenn sie sich aber am Augenfleck orientieren, dann werden sie getäuscht und der Pinzettfisch verbessert so seine Überlebenschancen.

Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4

#aquazoo #düsseldorf #pinzettfisch #chelmonrostratus #aquarium #fisch #fish #butterflyfish #copperbandbutterflyfish #kupferstreifenpinzettfisch #schön #beautiful #augenfleck
Kupferstreifen-Pinzettfisch (Chelmon rostratus), fotografiert im Aquazoo Düsseldorf Hinten auf der Rückenflosse besitzt diese Fischart einen Augenfleck, welcher zur Verwirrung von Fressfeinden dient. Raubfische orientieren sich meist an den Augen ihrer Beute um deren Fluchtrichtung zu erkennen. Wenn sie sich aber am Augenfleck orientieren, dann werden sie getäuscht und der Pinzettfisch verbessert so seine Überlebenschancen. Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4 #aquazoo  #düsseldorf  #pinzettfisch  #chelmonrostratus  #aquarium  #fisch  #fish  #butterflyfish  #copperbandbutterflyfish  #kupferstreifenpinzettfisch  #schön  #beautiful  #augenfleck 
Zu sehen ist eines meiner Lieblingsinsekten. Die Hainschwebfliege ahmt das Aussehen einer Wespe nach, um abschreckend zu wirken, und schützt sich so vor Fressfeinden (Mimikry). Sie ist jedoch meist kleiner und besitzt keinen Stachel. Vor ihr muss man also keine Angst haben.
Wie viele Schwebfliegenarten ist auch sie zum Schwirrflug in der Lage. Dabei schlagen sie sehr schnell mit den Flügeln, was ihnen ermöglicht in der Luft zu "stehen". Ähnlich wie ein Hubschrauber also. Außerdem können sie so in jede Richtung fliegen, sogar rückwärts!
Die Larven fressen übrigens Blattläuse und sind damit natürliche Schädlingsbekämpfer.

Schwebfliegen sind auch wichtige Bestäuber, leider werden immer weniger von ihnen gezählt. Das gilt genauso für viele andere Insektenarten. Umweltschutz ist wichtig!

Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4

#insekten #insects #schwebfliege #hainschwebfliege #schwirrflug #mimikry #schädlingsbekämpfer #umweltschutz #bestäuber #süß #kassel
Zu sehen ist eines meiner Lieblingsinsekten. Die Hainschwebfliege ahmt das Aussehen einer Wespe nach, um abschreckend zu wirken, und schützt sich so vor Fressfeinden (Mimikry). Sie ist jedoch meist kleiner und besitzt keinen Stachel. Vor ihr muss man also keine Angst haben. Wie viele Schwebfliegenarten ist auch sie zum Schwirrflug in der Lage. Dabei schlagen sie sehr schnell mit den Flügeln, was ihnen ermöglicht in der Luft zu "stehen". Ähnlich wie ein Hubschrauber also. Außerdem können sie so in jede Richtung fliegen, sogar rückwärts! Die Larven fressen übrigens Blattläuse und sind damit natürliche Schädlingsbekämpfer. Schwebfliegen sind auch wichtige Bestäuber, leider werden immer weniger von ihnen gezählt. Das gilt genauso für viele andere Insektenarten. Umweltschutz ist wichtig! Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4 #insekten  #insects  #schwebfliege  #hainschwebfliege  #schwirrflug  #mimikry  #schädlingsbekämpfer  #umweltschutz  #bestäuber  #süß  #kassel 
Meinen ersten Post widme ich meinem verstorbenen Lieblingskaktus.
Dieser kleine Flauschball hat mein Interesse an kleinen Pflanzen geweckt. Seit ich ihn in einem Pflanzengeschäft entdeckt habe, ist meine kleine Minipflanzenfamilie nur gewachsen.
Leider ist mein kleiner Schatz dann an einem bösen Pilzbefall gestorben, ich werde ihn aber nie vergessen!
Ruhe in Frieden.

Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4

#ersterpost #kaktus #cactus #flauschig #klein #mini #süß #pflanzen #plants #neverforget #rip #pilzbefall
Meinen ersten Post widme ich meinem verstorbenen Lieblingskaktus. Dieser kleine Flauschball hat mein Interesse an kleinen Pflanzen geweckt. Seit ich ihn in einem Pflanzengeschäft entdeckt habe, ist meine kleine Minipflanzenfamilie nur gewachsen. Leider ist mein kleiner Schatz dann an einem bösen Pilzbefall gestorben, ich werde ihn aber nie vergessen! Ruhe in Frieden. Fotografiert mit: Samsung Galaxy S4 #ersterpost  #kaktus  #cactus  #flauschig  #klein  #mini  #süß  #pflanzen  #plants  #neverforget  #rip  #pilzbefall