an online Instagram web viewer
Eine vegane-Kita: Was hälst du davon?
.
.
.
.
#kita #kindergarten #kindertagesstätte #kinderkrippe #krippe #erzieherin #erzieher #kitaleitung #kinderernährung #praxiskita #kindergärtnerin #kindergartenpädagogin #veganekita #kindervegan #erzieherinmitherz #erzieherausbildung #ausdemlebeneinererzieherin @focus_online

55 Comments:

  1. blackforestfamily_on_tour

    Ist doch eine gute Idee. Und wer das nicht möchte, muss sein Kind ja dort nicht anmelden

  2. zuby_57

    Ich finde es nicht so gut da ich der Meinung bin, dass sich jemand selbst entscheiden muss ob man vegan sein möchte oder nicht und in diesem Fall hat man (als Kind) die Entscheidungsfreiheit nicht... Dies ist jedoch kein Grund die Frauen zu beschimpfen, immerhin gibt es viele Menschen die sich vegan ernähren und ihre Kinder so erziehen möchten. Die Frauen wollten ja den veganen eine Möglichkeit geben ihre Kinder in - für sie geeignete - Kita zu geben...

  3. kleine_raupen

    Ich finde die Idee eigentlich ganz gut. Arbeiten würde ich dort gerne. Ob ich meine Kinder anmelden würde weiß ich nicht da ein Kita Konzept ja nicht nur aus der Ernährung besteht 😁

  4. derstobbel

    Wenn das Bio statt vegan wäre wäre ich dabei. Das vegane is mir zu unausgewogen als dass man es für Kinder anderen sollte. Und wenn Kinder von Anfang an verstehen dass massentierhaltung schlecht und Fleisch ein Lebensmittel sein muss ist wäre es mir lieber... kann das irgendwer verstehen?

  5. naschkatzen_mama

    Ich finde es gar nicht schlecht.Wenn es Waldorf,Montessori,Reggio, Kneipp gibt,hat dies absolut auch seine Daseinsberechtigung. Ich finde diesen Weg jedenfalls besser,als einer Regelkita aufzuzwingen,drauf zu achten,dass mein Kind keine Tiererzeugnisse isst! Das ist nämlich auch nicht möglich! Außerdem wollen wir doch immer alle,dass unsere Kinder mehr Gemüse essen 😉 Außerdem bedeutet Vegas soviel mehr als nur "kein Fleisch essen"

  6. shouyou.1312

    An sich finde ich es kein Problem, so eine Kita zu gründen, wenn Eltern ihre Kinder da anmelden, bitte, ist deren Entscheidung. Jedoch habe ich starke Probleme damit, Kinder vegan zu ernähren und sie da rein zu pressen. Zum einen Fehlen den Kindern durch vegane Ernährung Stoffe und vitamine, die sie aus Fleisch und tierprodukten gewinnen. Klar kann man die durch Tabletten aufnehmen, aber muss das sein, sein Kind schon im Junge Alter jeden Tag Tabletten schlucken zu lassen? Ich finde das schrecklich. Zum anderen hatte ich mal ein Kind im Kindergarten, dass vegan ernährt wurde und deshalb nicht bei uns zum Mittag angemeldet war. Mit 5 Jahren war sie kleiner als die 3 jährigen, hat mit 4 aufgehört zu wachsen. Sie konnte sich nicht wirklich konzentrieren und hat viele Tabletten geschluckt. Einige davon mit schlimmen Nebenwirkungen wie wutausbrüchen und Depressionen. Es tat mir so weh im Herzen, ich hoffe noch immer das es sich bessert.

  7. grundschultraum_

    Vegan und ausgewogen sind zwei Begriffe die meiner Meinung nach überhaupt nicht zusammen passen. Total unsinnig, dass Kinder in so einem Alter so extrem auf ihre Ernährung achten sollen. Ich habe in meiner Kindheit alles gegessen und bin sehr froh, dass ich nie verzichten musste. Und ich war auch immer topfit und hatte keine gesundheitlichen Probleme 😊

  8. nena_lpunkt

    @loumax_

  9. heimathafennord

    Ich finde das super!!!!

  10. sonne.im.herz

    Das finde ich toll🌸.

  11. kathiiivgn

    Als vegane Erzieherin finde ich das super! :)

  12. ellaseparating

    nicht gut...

  13. elispopelis

    Vegan ist glaub ich auch eine Lebenseinstellung,die nicht nur tierische Produkte als Nahrungsmittel betrifft. Von daher fände ich diesen tierfreundlichen Ansatz (der eigentlich ja auch Menschen-und lebewesenfreundlich allgemein ist) sehr interessant in einem pädagogischen Konzept unter gebracht. Ich werde mich über diese Kita informieren 🙂

  14. renahennig

    toll ❣️

  15. fraeulein.h.aus.a

    Ich halte nichts davon, zumindest das Thema der gesunden Ernährung. Wir tragen aber keine tierische Kleidung und achten beim Einkauf von Hygueneartikeln auf tierversuchsfreie Produkte. Ich habe selbst Diabetes und habe mit meiner Ernährungsberatung über "nur" vegetarische Kost und Umstellung des familiären Essensplanes gesprochen. Selbst bei vegetarischer Kost von Kindern ist sie skeptisch und rät deutlich, dass zum Ausgleich Milchprodukte täglich auf den Tisch sollten um fehlendes Eisen, Magnesium und Kalzium dem Körper zuzuführen. Genauso wie die Fettsäuren beim Fisch. Ich bin wirklich am zweifeln, ob eine vegane Ernährung das richtige für ein Kind ist. Wir selbst leben seit 4 Monaten vegetarisch, unsere Kinder dürfen aber Fleisch und Wurst essen, wenn sie das Verlangen danach haben. Das Fleisch kaufen wir bei meiner Freundin direkt vom Hof. Da weiß ich, wie sie füttern, geschlachtet werden und weiterverarbeitet werden.

  16. viktoriaxy

    👎🏼

  17. weird_diary_of_oal

    @no.capitalist ohjee 😅

  18. leben_in_gruen

    Eine ganze Menge. Besser geht es nicht.

84 Likes: